Direkt zum Hauptbereich
Verlobungsringe in Berlin 


Schon in der Antike und während des Mittelalters war es Brauch, seiner Geliebten beim Heiratsantrag einen Verlobungsring zu überreichen. Früher war diese Tradition nur wohlhabenderen Schichten der Gesellschaft vorbehalten. Doch im Gegensatz zu damals sind in der heutigen Zeit Verlobungsringe in allen Preisklassen erhältlich. Sie haben sich entschlossen die Initiative zu ergreifen oder wollen sich einfach nur einen Überblick über die Auswahl der Verlobungsringe in Berlin verschaffen? Dann laden wir Sie gerne in unser Trauring-Studio in Berlin-Charlottenburg ein! Hier beraten wir Sie unverbindlich bei der Suche nach dem perfekten Ring. Neben unserer vielfältigen Auswahl an Trauringen, bieten wir Ihnen zahlreiche Variationen an Verlobungsringen. Für den Fall, dass der Richtige nicht dabei sein sollte, erarbeiten wir Ihren individuellen Wunschring an unserem beliebten Konfigurator. Dabei bleibt es ganz Ihnen überlassen, ob Sie den Ring klassisch mit einem Stein besetzen, oder ob Sie die funkelnden Memory-Variante mit rundum Besatz wählen. Die Ringgröße Ihrer Geliebten ermitteln wir gerne vor Ort. Dabei empfiehlt es sich einen Schmuckring, welcher gerne von ihr getragen wird zur Beratung mitzunehmen. Sollte der Ring nicht passen, wird er kostenfrei nach dem Antrag angepasst. Obendrauf bieten wir denjenigen, die ihren Verlobungsring bei Juwelier Fidan erworben haben, 15% auf alle Trauringe unseres Sortiments. Also - Reinschauen lohnt sich! Ideen und Inspirationen finden sie auch in unserem Onlineshop:

http://juwelier-fidan-shop.de/verlobungsringe.html




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vorsteckringe

Vorsteckringe ...erfreuen sich immer steigender Beliebtheit. In unserem Trauringstudio in Berlin beraten wir täglich zu diesem Thema: Vorsteckringe sind in der Regel relativ schmal und werden vor den Verlobungsring gesteckt.  Der Ring wird so ausgewählt, dass er optisch zum Verlobungsring passt. Dabei sollte man darauf achten, dass die Metalle, der zusammengetragenen Ringe, farblich zueinander passen. Die Kombination aus Weißgold mit Rosegold hat einen eigenen speziellen Charm. Das Profil spielt ebenfalls eine große Rolle. Harmonisch lassen sich Ehering und Verlobungsring, dann am besten an einem Finger kombinieren, wenn die Profile, also die Wölbung der Ringe, nahezu identisch sind. Der Trend kommt, wie so oft, aus den USA. Das sogenannte "Weddingband" kann sehr schlicht oder auch sehr pompös ausfallen. Die Variante "Memory Ring" mit vielen kleinen Steinen ergänzt einen klassischen Solitärring zu einem perfekten Set. Für diejenigen, die kein Fan von Glitzer sind, …

Schmale Ringe als Eheringe

Schmale Ringe als Eheringe 
In letzter Zeit erfreuen sie sich immer größerer Beliebtheit. Wie der Name schon verrät, zeichnen sich diese Ringe durch eine besonders dezente Breite aus. Anfertigen lassen sich diese meist ab 2 mm und sollten nicht breiter als 4 mm sein, um als schmaler Trauring bezeichnet zu werden.
Mehr und mehr Brautpaare entdecken die Vorteile schmaler Trauringe für sich. Von poliert bis gehämmert, lässt sich die Oberfläche in verschiedensten Variationen bearbeiten. Daneben bietet die Oberfläche Platz für zahlreiche, kreative Fassarten der Diamanten. So kann auch ein schmaler Ring durch Funkeln überzeugen. Durch das schlichte Design, lassen sich schmale Ringe besonders gut zu den vertrauten, alltäglichen Accessoires kombinieren. Darüber hinaus, können schmale Trauringe problemlos mit dem Verlobungsring an einem Finger getragen werden. Vor allem Frauen entscheiden sich für einen schmalen Ring, da sie auch nach der Hochzeit stets vom Verlobungsring begleit…

Ringe mit Sternenhimmel

Bei der Abbildung eines Sternenhimmels auf einem Ring haben sich die Designer in der Natur inspiriert. Welche Kulisse könnte romantischer sein als die Abbildung eines funkelnden Himmels? Die Sterne werden hervorragend durch glitzernde Brillanten dargestellt. Durch eine spezielle Technik werden einige Sterne durch kleine Punkte im Material imitiert und unregelmäßig auf dem Ring verteilt. Das Material und damit die Farben des Ringes sind frei wählbar. Zur Auswahl unter den weißen Metallen stehen Weißgold rhodiniert, Platin 950/- oder Palladium 950/-. Für graue Farbtöne kann man zwischen den niedrig legierten Palladium 500/- oder Platin 600/- wählen. Das klassische Gelbgold kann je nach purem Feingoldanteil einen satten Gelbton ( 585/- oder 750/-) oder einen blassen in der Legierung 333/- darstellen. Für die Trendsetter gibt es dann noch ein zartes Rosegold oder ein kräftigeres Rotgold als Hintergrund für den Sternenhimmelring.
Die Breite eines Sternenhimmels sollte auf nicht weniger als …